Mein Liegetrike

      Mein Liegetrike

      Hiho,

      zwar ist es eher mein Alltagsfahrzeug, aber trotzdem auch noch ein Hobby: Mein Liegetrike



      Schon seit Mitte der 90er interessiere ich mich für Liegeräder. Von Trikes und Quads (ja, die gibt es auch) war mir damals nichts bekannt. Meine erste Bwgegnung war allerdings einige Jahre früher, als mich ein solches Gefährt an meiner Hauptschule überholte. Während meiner Ausbildung kaufte sich dann mein "Fahrradbesessener" Vorarbeiter einen Langlieger. Und irgendwann war mir klar: Will haben! ;)

      Im vorletzten Winter änderte ich meine Entscheidung. Bis dahin sollte es ein Langlieger sein, aber der starke Winter festigte den Wunsch nach einem Trike.

      Aber bevor ich weiter erzähle, eine kurze Übersicht:
      Kurzlieger: Das Tretlager befindet sich an einem Ausleger VOR dem Vorderrad. Man könnte es auch als Fußgängerfräse bezeichnen. Klick
      Langlieger: An vorderster Stelle befindet sich das Vorderrad Klick
      Trike, Tadpole Bauform: Diese Trikes haben ein Rad hinten und zwei Räder vorne. Dazu auch der Ausleger mit den Pedalen Klick
      Trike, Delta-Bauform: Diese Trikes ähneln sehr stark den Langliegern Klick
      Velomobile: Bei manchen ist der Rahmen ein Tadpole-Trike, bei anderen ähnelt der Rahmen diesen nur noch entfernt. Velomobile sind 3-rädrige Liegeräder mit Vollverkleidung Klick

      Aber nun zurück zu meinem Liegetrike: Hoening Trio (Delta-Bauweise)



      Gebaut wurde es 1996 von der schwäbischen Firma Hoening Spezialräder. Leider gibt es diese Firma nicht mehr, aber durch einen anderen Trio-Besitzer erfuhr ich ein paar Daten. Gebaut wurden die Trios Manufakturmäßig. Die Preise begannen damals wohl bei 10.000,- DM und es wurden angeblich nicht viele gefertigt. Ich habe also durch Zufall ein echtes Schätzchen erwischt.

      Da die Lichtanlage nicht mehr zeitgemäß war (schwacher Halogähn-Scheinwerfer, einfaches Rücklicht mit Birnchen, aber immerhin ein hochwertiger Seitenläuferdynamo) habe ich diese als erstes ausgetauscht. Der Dynamo ist jetzt bei einer guten Freundin, während ich auf einen Shimano Nabendynamo umgestiegen bin. Dazu ein LED Scheinwerfer mit 60 Lux von der Firma Busch und Müller und zwei 08/15 Baumarkt LED-Rücklichter. Interessant: Die Rückleuchten sind sehr hell. Die Katzenaugen wurden gegen reflektierende Speichensticks von 3M getauscht. Nachts bin ich jetzt also sehr gut zu sehen. Die Sachs Centera 7x3 Kettenschaltung mit Shimano Lenkerendschaltern belasse ich bis auf weiteres. Die Magura HS11 Hydraulikbremsen werden aber irgendwann getauscht. Grund: Hoening hat da recht kurios gebastelt. Die hinteren Bremsscheiben sind eine Eigenanfertigung und wurden mit Magura HS11 Felgenbremsen bestückt. Dazu gibt es selber angefertigte Schwimmsättel mit einem eingeschraubten Rennradfelgenbremsgummi. Es funktioniert zwar gut, aber eine Notbremsung ist nicht möglich.




      Da ich auf meinem letzten Arbeitsweg öfter auf Wildschweine traf und mich vor kurzem eine Autofahrerin fast überfahren hätte (sie hatte rot, achtete aber nicht auf die Ampel) kam eine Airzound Hupe an den Lenker. Dabei handelt es sich um eine Druckluft-Hupe mit bis zu 115dB




      Heute habe ich mir dann einen Tacho montiert und als nächstes werde ich die Ladefläche umbauen. Und seit ein paar Tagen weht eine Tibet-Fahne in ca. 1,80 Höhe.

      Meine größeren Ausfahrten halten sich bislang in Grenzen. Eine Woche vor der FedCon bin ich - mit Umwegen - nach Hennef gefahren. Das dürften fast 50km je Richtung gewesen sein. Letzten Samstag war ich früh auf den Beinen und bin spontan zu meiner Schwester geradelt (82km gesamt) und seit Freitag habe ich die Critical Mass Rides (Critical Mass) für mich entdeckt. Für das nächste CM werde ich noch eine Halterung für meine Digitalkamera anbauen.



      ...to be continued!

      Grüßli,
      Arcon
      TrekDinner Köln
      immer am 2. Sa im Monat ab 18:30, ACR Sportcenter, Neubrücker Ring 48, 51109 Köln
      Infos bei mir

      Critical Mass Mainz
      immer am ersten Freitag/Monat ab 18:00, Treffpunkt: Gutenbergplatz

      Post was edited 1 time, last by “Arcon” ().

      Sagenhaft, wie viele Bauformen es bei Liegerädern gibt.
      Zweirädrige LAnglieger kenn ich schon eine Weile, Trikes schon ein paar Tage durch dich, die genauen Bauformen seid heute. Quads hab ich vergangenen Sonntag durch meinen ehemaligen Mathepauker kennengelernt. Der fährt sowas nämlich auch.

      Ich glaube, die Tibetfahne ist eine erstklassige Vorrichtung zur Erhöhung deiner Sicherheit. Denn das gefährliche bei vielen Liegerädern ist ja eben die flache Bauart, wodurch man schnell übersehen wird.

      Ich wünshce Dir allzeit gute Fahrt und viel Spass mit dem Rad!

      P.S. Gibt es die Airzound Hupe eigentlich mit verschiedenen Tönen? Ich komm da gerade auf eine fiese Idee...
      "Rosco, ich habe drei Tapferkeitsmedaillen in zwei Kriegen erhalten, aber ich bekomme Todesangst wenn du selbstgefällig wirst!"
      - Jefferson Davis "Boss" Hogg (I,1) -
      Ja, oder eine andere, etwas kürzere Fanfarenmelodie als Türklingel, damit man die auch hört, wenn man im Garten ist.
      Problematisch ist beim Dixiehorn aber wieder die Zulassung. Die Melodie verstößt nämlich bekanntermaßen gegen die StVO. :(
      "Rosco, ich habe drei Tapferkeitsmedaillen in zwei Kriegen erhalten, aber ich bekomme Todesangst wenn du selbstgefällig wirst!"
      - Jefferson Davis "Boss" Hogg (I,1) -
      Hupen an Fahrrädern verstoßen leider generell gegen die StVZO... und die Airzound gibt es nur in einer Tonlage.

      Fahnen erhöhen die Sicherheit im Allgemeinen übrigens gar nicht, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Solange man direkt im Sichtbereich des KFZ-Führers ist, macht eine Fahne keinen Unterschied. Meist wird man eh nicht bemerkt, wenn man ordentlich fährt. Einen Sicherheitsvorteil kann eine Fahne lediglich bei versteckt verlaufenden Radwegen sein. Aber verlassn sollte man sich auch dann nicht darauf.

      Achja:
      TrekDinner Köln
      immer am 2. Sa im Monat ab 18:30, ACR Sportcenter, Neubrücker Ring 48, 51109 Köln
      Infos bei mir

      Critical Mass Mainz
      immer am ersten Freitag/Monat ab 18:00, Treffpunkt: Gutenbergplatz

      Post was edited 2 times, last by “Arcon” ().